„Wer die Musik nicht hört, hält die Tanzenden für verrückt.“

„Wer die Musik nicht hört, hält die Tanzenden für verrückt.“

„Zara sitzt im Dunkeln und beobachtet den Jungen von gegenüber dabei wie er weint.“

„Zara sitzt im Dunkeln und beobachtet den Jungen von gegenüber dabei wie er weint.“

„Es ist bestimmt nicht einfach, mit Behinderten umzugehen.“ Sätze wie dieser machen Dario wütend: „Behindert oder nicht, das ist doch scheißegal, wenn du gar kein Gespür dafür hast, was der andere will.“

„Es ist bestimmt nicht einfach, mit Behinderten umzugehen.“ Sätze wie dieser machen Dario wütend: „Behindert oder nicht, das ist doch scheißegal, wenn du gar kein Gespür dafür hast, was der andere will.“

„Ich bin in einem Deutsch gelandet, in dem ich mich immer wieder verlaufe.“

„Ich bin in einem Deutsch gelandet, in dem ich mich immer wieder verlaufe.“

Wenn sie auf der Betonmauer vor ihrem Haus sitzt, hat Leni alles im Blick. Sie sieht, wenn ihre Freunde, der Mühltaler Max und der Lederer Lukas, auf der staubigen Schotterstraße angeradelt kommen, oder sogar einmal die Feichtinger Simone, die dumme Kuh, die sicher nicht ihre Freundin ist.

Wenn sie auf der Betonmauer vor ihrem Haus sitzt, hat Leni alles im Blick. Sie sieht, wenn ihre Freunde, der Mühltaler Max und der Lederer Lukas, auf der staubigen Schotterstraße angeradelt kommen, oder sogar einmal die Feichtinger Simone, die dumme Kuh, die sicher nicht ihre Freundin ist.

„Sei selbstbewusst“, sagte er, „ein selbstbewusster Buckliger ist in den Augen der Frauen mehr als ein schüchterner Bodybuilder.“

„Sei selbstbewusst“, sagte er, „ein selbstbewusster Buckliger ist in den Augen der Frauen mehr als ein schüchterner Bodybuilder.“

Einsam ist es in dem Collegewohnheim im Norden von New York, in dem Marin in den Weihnachtsferien allein zurück bleibt und dem Winter Neuenglands trotzt.

Einsam ist es in dem Collegewohnheim im Norden von New York, in dem Marin in den Weihnachtsferien allein zurück bleibt und dem Winter Neuenglands trotzt.

„Es muss ja nicht perfekt sein“: So heißt der neue Jugendroman der australischen Autorin Krystal Sutherland – wobei Esther Solars Familie von Perfektion denkbar weit entfernt ist.

„Es muss ja nicht perfekt sein“: So heißt der neue Jugendroman der australischen Autorin Krystal Sutherland – wobei Esther Solars Familie von Perfektion denkbar weit entfernt ist.

Das Leben des Martin Luther King

Das Leben des Martin Luther King