Wenn zwei Welten aufeinander prallen, kann das mitunter Auslöser für große Veränderungen sein: Als plötzlich sein tot geglaubter Großvater in Hughs Leben auftaucht, beginnt für den 16jährigen eine Reise mit unbestimmtem Ausgang – dreitausend Kilometer von Sydney bis zum Ayers Rock.

Wenn zwei Welten aufeinander prallen, kann das mitunter Auslöser für große Veränderungen sein: Als plötzlich sein tot geglaubter Großvater in Hughs Leben auftaucht, beginnt für den 16jährigen eine Reise mit unbestimmtem Ausgang – dreitausend Kilometer von Sydney bis zum Ayers Rock.

„Was ist das Gedächtnis anderes als ein Aufbewahrungsort für alles, was dazu verdammt ist, vergessen zu werden? Deswegen braucht man die Geschichtsschreibung. Geschichte zu erfinden ist harte Arbeit.“

„Was ist das Gedächtnis anderes als ein Aufbewahrungsort für alles, was dazu verdammt ist, vergessen zu werden? Deswegen braucht man die Geschichtsschreibung. Geschichte zu erfinden ist harte Arbeit.“

In Marlene Röders Erzählband „Melvin, mein Hund und die russischen Gurken“ haben junge Menschen, Mädchen wie Jungen, Entscheidungen zu treffen, in denen es um viel geht.

In Marlene Röders Erzählband „Melvin, mein Hund und die russischen Gurken“ haben junge Menschen, Mädchen wie Jungen, Entscheidungen zu treffen, in denen es um viel geht.

inspiriert von der Biografie Beatrix Potters

inspiriert von der Biografie Beatrix Potters

Sie können Berge versetzen, Radioaufnahmen in Einmachgläsern konservieren oder in der Zeit reisen: „Schimmer“-Familien, deren Mitglieder jeweils an ihrem dreizehnten Geburtstag ihr individuelles außergewöhnliches Talent entwickeln.

Sie können Berge versetzen, Radioaufnahmen in Einmachgläsern konservieren oder in der Zeit reisen: „Schimmer“-Familien, deren Mitglieder jeweils an ihrem dreizehnten Geburtstag ihr individuelles außergewöhnliches Talent entwickeln.

Wie lebt man mit Schuld? Wie damit, etwas Unverzeihliches getan zu haben?

Wie lebt man mit Schuld? Wie damit, etwas Unverzeihliches getan zu haben?

„Es war einmal ….“ – ein Fantasy-Roman, der fast alles woanders klaut. Mit schamloser Offenheit bedient sich „Der eiserne König“ in der Grimmschen Märchenwelt, in Fabeln und Mythen wie in einem Supermarkt der Namen, Geschichten und Motive.

„Es war einmal ….“ – ein Fantasy-Roman, der fast alles woanders klaut. Mit schamloser Offenheit bedient sich „Der eiserne König“ in der Grimmschen Märchenwelt, in Fabeln und Mythen wie in einem Supermarkt der Namen, Geschichten und Motive.

„Ich habe Seile von Turm zu Turm gespannt, Girlanden von Fenster zu Fenster, goldene Ketten von Stern zu Stern, und ich tanze“.

„Ich habe Seile von Turm zu Turm gespannt, Girlanden von Fenster zu Fenster, goldene Ketten von Stern zu Stern, und ich tanze“.

„Als Gloria von der Arbeit kommt, frage ich sie, ob man während des Krieges glücklich sein darf. Sie schaut mich ernst an und wischt sich den Schmutz von den Wangen, bevor sie antwortet: Glücklich sein wird zu jeder Zeit empfohlen, Monsieur Blaise.“

„Als Gloria von der Arbeit kommt, frage ich sie, ob man während des Krieges glücklich sein darf. Sie schaut mich ernst an und wischt sich den Schmutz von den Wangen, bevor sie antwortet: Glücklich sein wird zu jeder Zeit empfohlen, Monsieur Blaise.“