„Das mit dem Schreiben ist mir so passiert“

Im Gespräch mit Leonora Leitl

Am Beginn stand der Gewinn des Dixi Kinderliteraturpreises 2013 für „Mama und das schwarze Loch“, das zwei Jahre später veröffentlicht wurde. Seither hat Leonora Leitl als Illustratorin und Autorin in nur fünf Jahren zwölf Bücher veröffentlicht und wurde dafür u.a. mit dem Romulus Candea- Preis, dem Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien, dem Österreichischen Kinderbuchpreis und dem Outstanding Artist Award Kinder- und Jugendliteratur 2020 ausgezeichnet. Karin Haller hat sie in Gramastetten / OÖ besucht, wo die Senkrechtstarterin mit ihrem Mann und zwei Kindern lebt. In schönstem Mühlviertlerisch erzählt die Künstlerin inspirierend offen von ihren Büchern, vor allem auch ihrem druckfrischen ersten Kinderroman „Held Hermann“, ihren Zielen und Träumen, und nicht zuletzt von ihrem Großvater.

https://leonoraleitl.blogspot.com/