Esther und Salomon

Wenn es jemanden gibt, den man so sehr mag, dass man denkt: es zerreißt mich, wenn ich mich trennen muss, ist das dann Unglück oder … Glück?


Darum geht's im Buch
Die 14-jährige Esther verbringt mit ihrer Familie einen Sommerurlaub in einem All-Inclusive-Hotel am Meer. Doch die Eltern sind vorwiegend streitend mit dem Ende ihrer Beziehung beschäftigt, und so muss sie gemeinsam mit ihrer 5-jährigen Schwester Flippa den typischen Urlaubsbeschäftigungen wie Sandspielen oder Eis-Essen nachgehen. Am Strand trifft sie auf Salomon, der auf die ebenfalls 5-jährige Aisha aufpasst. Während die zwei kleinen Mädchen sich anfreunden, entwickelt sich zwischen den beiden Jugendlichen eine zarte erste Liebe, die sogar über den Urlaub hinausgeht.
Am Ende der Ferien wechselt die Geschichte die Perspektive – wurden die Erlebnisse bisher aus der unmittelbaren Sicht von Esther erzählt, taucht man im zweiten Teil des Buches in den Alltag, und somit auch in die Gefühls- und Gedankenwelt Salomons ein. Man erfährt von der quälenden Sehnsucht nach Esther, von seiner traumatischen Vergangenheit und auch, unter welchen tragischen Umständen Aisha Teil seiner Familie geworden ist.
Elisabeth Steinkellner schafft es in diesem Jugendbuch, mit wenigen präzisen Worten ganze Welten zu erzählen. Esther und Salomon, deren Herkunft verschiedener nicht sein kann und die mit unterschiedlichen Problemen konfrontiert sind, empfinden eine einzigartige Verbundenheit. Die feinfühligen, poetischen Texte geben die Emotionen der Jugendlichen eindrücklich wieder. Unterstrichen werden die Stimmungslagen außerdem durch die Buchgestaltung – im Teil der von Fotografie begeisterten Esther in Form von Polaroid-Fotos, bei Salomon sind es Zeichnungen aus seinem Skizzenbuch.
Ein berührendes Jugendbuch, das trotz der teils schweren Themen wie Flucht oder diversen Familienproblemen (Trennung der Eltern oder schwerer Unfall der Mutter) vor allem vom Erwachsenwerden und einer außergewöhnlichen ersten Liebe erzählt.

Das sagt die Presse
  • Sprachlich und gefühlsmäßig ganz großes Kino. Michael Wildauer, Bibliotheksnachrichten
  • Zwei Jugendliche, zwei unterschiedliche Schicksale, die von Steinkellner in allen Facetten eingefangen und in Worte und Bilder verpackt werden. Grandios! Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur
  • Eine zärtliche, berührende Liebesgeschichte […] mit feinem Gespür für die Gefühlswelt von Teenagern. Rosa Schmidt-Vierthaler, Die Presse
Links zur Inspiration

 

steinkellner cover web

Elisabeth Steinkellner: Esther und Salomon

Mit Fotos und Illustrationen von Michael Roher. Innsbruck: Tyrolia 2021, 336 S. | ISBN 978-3-7022-3917-6 | € 19,95 | Ab 14 Jahren
Aufgenommen in die Kollektion zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2022