Mandelkerne für die Maus

Kinderlyrik vom Feinsten

 


  • Ausgewählt und gelesen von Franz Lettner und Klaus Nowak
  • Musik: Stefan Heckel
  • Moderation: Karin Haller 

30 Gedichte zeigen, wie vielfältig die aktuelle Kinderlyrik sein kann: Heiter und leicht, verträumt und nachdenklich, laut und leise. Auch thematisch ist der Bogen weit gespannt, von der Erinnerung an das schöne Gesicht der Großmutter bis zum wortgewaltigen Klatsch der Onkel-Tanten. In Sprachbasteleien wiederum ist eine Reihe von Tieren versammelt, darunter bekannte wie Fisch und Wollschaf, aber auch ein Metterschling oder ein Husch. Und natürlich wird der Phantasie viel Raum gegeben: Wohin geht dein Kaktus, wenn er nicht immer nur rumstehen mag? Was wünschst du dir, wenn du eine Sternschnuppe siehst? Da sind der Imagination keine Grenzen gesetzt. Gar nicht einfach wird es jedenfalls, wenn es um die Liebe geht. Da ist dann oft mehr Wundern als Wünschen angesagt..

 

Die Playlist – 30 Gedichte mit Links zu AutorInnen und Verlagsseiten


Christian Morgenstern: Der Papagei
Aus der Sammlung „Der Gingganz"
Galgenlieder 1905

Heinz Janisch: Das Kopftuch meiner Großmutter
Aus: Heinz Janisch, Linda Wolfsgruber: Ich schenk dir einen Ton aus meinem Saxofon. Wien: Jungbrunnen 2015 | 96 Seiten | ab 7 Jahren
ISBN: 978-3-7026-5709-3
© 1999 Verlag Jungbrunnen Wien

Elisabeth Steinkellner: Erwachsene, ts ts ts
Aus: Vom Flaniern und Weltspaziern. Innsbruck: Tyrolia 2019|112 Seiten | ab 7 Jahren
ISBN: 978-3-7022-3741-7
© Verlagsanstalt Tyrolia Gesellschaft m. b. H Innsbruck

Joachim Ringelnatz: Ernster Rat an Kinder
Das große Ringelnatz-Buch. Die schönsten Gedichte und Geschichten mit vielen Bildern von Tatjana Hauptmann. Zürich: Diogenes 2005 | 144 Seiten | ab 5 Jahren
ISBN: 978-3-257-01012-1
© Diogenes Verlag AG Zürich

Michael Roher: Ich muss noch
Aus: Wer stahl dem Aal sein Abendmahl? Wien: Luftschacht 2013/2019 | 136 Seiten | ISBN: 978-3902844293
© Luftschacht e.U. Wien

Friedl Hofbauer: Der verlorene Patschen
Aus: Die Wippschaukel. Wien: Jugend & Volk | 17 Seiten
© bei der Familie

Markus Köhle: Meine Onkel-Tanten
Aus: Ganz schön frech! Wien: Luftschacht 2019 | 88 Seiten
ISBN: 978-3-903081-43-7
© Luftschacht e.U. Wien

Elisabeth Steinkellner: Im Vertrauen
Aus: Vom Flaniern und Weltspaziern. Innsbruck: Tyrolia 2019|112 Seiten | ab 7 Jahren
ISBN: 978-3-7022-3741-7
© Verlagsanstalt Tyrolia Gesellschaft m. b. H

Susan Kreller: Es reimt sich nichts auf Maus
Aus: Uwe-Michael Gutzschhahn (Hg.): Mäusekino. Nettetal: Elif Verlag 2020 | 124 Seiten
ISBN: 978-3-946989-29-5
© bei der Autorin

Georg Bydlinski: Der Elefant und der Bär
Aus: Wasserhahn und Wasserhenne. Wien: Dachs 2002 | 112 Seiten | ab 4 Jahren
ISBN: 978-3851912531
© beim Autor

Christian Futscher: Husch
Gute Reise Eierspeise! Wien: Picus 2020 | 48 Seiten | ab 4 Jahren
ISBN: 978-3-7117-4017-5
© Picus Verlag Ges.m.b.H. Wien

Mira Lobe: Der verdrehte Schmetterling
Aus: Das Sprachbastelbuch. Wien: G&G Verlag | 136 Seiten | ab 5 Jahren
ISBN: 978-3480200382
© bei der Familie

Christian Futscher: Nils an der Donau
Gute Reise Eierspeise! Wien: Picus 2020 | 48 Seiten | ab 4 Jahren
ISBN: 978-3-7117-4017-5
© Picus Verlag Ges.m.b.H. Wien

Gerda Anger-Schmidt: Es lebte in Unterpremstätten …
Aus: Unser König trug nie eine Krone. Wien: NP im Residenz Verlag 2005 | 40 Seiten | ab 5 Jahren
ISBN: 978-3853262962
©bei der Familie

Gerald Jatzek: Urlaub am Meer
Aus: Uwe-Michael Gutzschhahn (Hg.): Sieben Ziegen fliegen durch die Nacht. München: dtv 2018 | 176 Seiten | ab 5 Jahren
ISBN: 978-3-423-76201-4
© 2018 dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co.KG, München

Sigrid Eyb-Green: Schlaflied für einen Fisch
Aus: Alles dreht sich, alles fliegt. Wien: Jungbrunnen 2018 | 32 Seiten | ab 4 Jahren
ISBN: 978-3-7026-5925-7
© 2018 Verlag Jungbrunnen Wien

Michael Hammerschmid: Denkgedicht
Aus: Schlaraffenbauch. Frankfurt am Main: Edition Büchergilde 2018 | 32 Seiten
ISBN: 978-3-86406-092-2
© beim Autor

Friedl Hofbauer: Lied der Eiszapfen
Aus: Wischi Waschi Wäsche waschen. Wien: G&G Verlag 2009| 32 Seiten | ab 3 Jahren
ISBN: 978-3707410853
© bei der Familie

Christine Busta: Windiger Tag
Aus: Die Sternenmühle. Salzburg: Otto Müller Verlag 1959 | 32 Seiten | ab 5 Jahren
ISBN: 978-3-7013-0249-9
© Otto Müller Verlag Salzburg

Gerda Anger-Schmidt: Wünsche wie Wolken
Aus: Neun nackte Nilpferddamen. Salzburg: Residenz 2003| 128 Seiten | ab 5 Jahren
ISBN: 978-3853262726
© bei der Familie

Jürg Schubiger: Anderes jedoch
Aus: Der Wind hat Geburtstag. Wuppertal: Peter Hammer Verlag | 48 Seiten | ab 5 Jahren
ISBN: 978-3-7795-0282-1
© Peter Hammer Verlag Wuppertal

Martin Auer: Was möchtest du werden?
Aus: Wolf Harranth (Hg.): Im Pfirsich wohnt der Pfirsichkern. Mödling: Verlag St. Gabriel 1994 | 175 Seiten | ab 8 Jahren
ISBN: 978-3852644509
© beim Autor

Heinz Janisch: Der Kaktus
Aus: Ich schenk dir einen Ton aus meinem Saxofon. Wien: Jungbrunnen 2015| 96 Seiten | ab 7 Jahren
ISBN: 978-3-7026-5709-3
© 1999 Verlag Jungbrunnen Wien

Christine Nöstlinger: Kleines Glückwunschgedicht
Aus: Ein und Alles. Das große Hausbuch. Wien: Nilpferd in Residenz, G&G Verlag 2014 | 384 Seiten | ab 5 Jahren
ISBN: 978-3-7074-5096-5
© G&G Verlagsgesellschaft mbH Wien

Gerda Anger-Schmidt: Vielleicht, vielschwer…
Aus: Der Hund ist rund – na und? Wien: Dachs Verlag 2006 | 45 Seiten | ab 5 Jahren
ISBN: 978-3851913989
© bei der Familie

Franz Sales Sklenitzka: Gar nicht einfach
Aus: Wolf Harranth (Hg.): Im Pfirsich wohnt der Pfirsichkern. Mödling: Verlag St. Gabriel 1994 | 175 Seiten | ab 8 Jahren
ISBN: 978-3852644509
© beim Autor

Susan Kreller: Wie kann man nur Franz-Xaver heißen
Aus: Uwe-Michael Gutzschhahn (Hg.): Sieben Ziegen fliegen durch die Nacht. München: dtv 2018 | 176 Seiten | ab 5 Jahren
ISBN: 978-3-423-76201-4
© 2018 dtv Verlagsgesellschaft mbH &Co.KG, München

Martin Auer: Alles kann man nicht sagen
©beim Autor

Michael Hammerschmid: Alle
Aus: Schlaraffenbauch. Frankfurt am Main: Edition Büchergilde 2018 | 32 Seiten
ISBN: 978-3-86406-092-2
© beim Autor

Friederike Mayröcker: Was brauchst Du
Aus: Notizen auf einem Kamel. Gedichte 1991-1996. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag 1996 | 138 Seiten
© Suhrkamp Verlag Frankfurt am Main 1996. Alle Rechte bei und vorbehalten durch Suhrkamp Verlag Berlin. Das Gedicht „Was brauchst Du“ ist in dem bei Suhrkamp lieferbaren, von Marcel Beyer herausgegebenen Band „Gesammelte Gedichte- 1939-2003“ enthalten.

Lieferbare Bücher mit Gedichten aus der Playlist



Empfehlenswerte Lyrikbände – kurz beschrieben & verlinkt

 
Nadia Budde: Trauriger Tiger toastet Tomaten. Ein ABC
Wuppertal: Hammer 2002, 48 S. | 978-3-87294-849-6 | Ab 5 Jahren
Auch als Kleinformat für die Schultüte erhältlich | 978-3-7795-0071-1
Bereits vor 20 Jahren ist dieses freche, witzige und absurde ABC-Buch erschienen. In Stabreimen verfasst, mit einer Reihe von Fremdwörtern, nicht unkomplizierten Satzgefügen und herrlich aus der Form geratenen Figuren fordert es seine jungen LeserInnen heraus, aber wer kann schon einem „lila Laubfrosch“ oder „launigen Leguan“ widerstehen?

Christine Busta: Die Sternenmühle. Gedichte für Kinder und ihre Freunde
Ill. von Johannes Grüger, Salzburg: Müller 1986, 32 S. | 978-3-7013-0249-9
Buch + CD, auf der Christine Busta selbst aus dem Buch liest, lieferbar bei Müller | 978-3-7013-1083-8
Löwe Haferschluck, Sandmännchens Frau oder die himmlischen Kleider der Erde wie „das Regenschwere und Flockenleichte“ oder „das Windzerrissene, Laubgeflickte“ – sie alle erscheinen uns vertraut. Ein Klassiker der Kinderlyrik voller Sprachspielereien und Melancholie, der völlig zu Recht seit über 60 Jahren unverändert aufgelegt wird.

Georg Bydlinski: Mit Wörtern kann man vieles machen. Gedichte für Kinder

Ill. von Andreas Röckener, Frankfurt: Razamba 2019, 71 S. | 978-3-941725-51-5 | Ab 8 Jahren
In einer Vielzahl von Formen, vom dreizeiligen Haiku bis zum längeren strophisch gereimten Gedicht, behandelt der mehrfach ausgezeichnete Lyriker eine Fülle von Themen aus der Welt der Kinder wie Freundschaft, Tiere, Natur, Technik oder kindliche Fantasie. Skurrile Bilder, angelehnt an die Form von Buchstaben, ergänzen die Gedichte.

Ein Nilpferd steckt im Leuchtturm fest. Tiergedichte für Kinder
Hrsg. von Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung; Stiftung Internationale Jugendbibliothek; Stiftung Lyrik Kabinett, München: Mixtvision 2020, 111 S. | 978-3-95854-144-3 | Ab 6 Jahren
1916 formierte sich auf Schloss Blutenburg (München) diese liebenswerte und witzige Tierparade, erschaffen bei einer Zusammenkunft namhafter LyrikerInnen aus Deutschland und Österreich. Nadia Budde, Julia Friese, Regina Kehn und Michael Roher setzten die vielseitigen Texte mit farbintensiven Zeichnungen, Drucken und Collagen kunstvoll in Szene. Ein bibliophiler Hochgenuss und Spaß für Jung und Alt.

Sigrid Eyb-Green: Alles dreht sich, alles fliegt
Wien: Jungbrunnen 2018, 25 S. | 978-3-7026-5925-7 | Ab 4 Jahren
Gedichte-Karussell rund um Natur, Tiere, den Wandel der Jahreszeiten, vor allem aber um die wunderbare Welt unserer Vorstellungskraft. Eyb-Greens Spiel mit Lautmalereien, Anaphern und Alliterationen begeistert ebenso wie ihre Liebe zur österreichischen Sprache. Die Farben der mit Schablonentechnik und in Gouache gestalteten Bilder wirken einmal zart und gedeckt, dann wieder kraftvoll und strahlend.

Amelie Fried (Hrsg.): Ich liebe dich wie Apfelmus. Die schönsten Gedichte für Kleine und Große
Ill. von Sybille Hein. In Zusammenarbeit mit Uwe-Michael Gutzschhahn, München: cbj 2016 | 978-3-570-13142-8 | Ab 6 Jahren
Eine äußerst gelungene und humorvolle Mischung altbekannter und noch zu entdeckender Gedichte, verfasst von "klassischen" Dichtern wie J. Eichendorf, G. Fontane und R.M. Rilke, von modernen Autoren wie R. Gernhardt, J. Guggenmos und J. Richter oder von unbekannten VerfasserInnen. Die witzigen Illustrationen ergänzen und vertiefen die Texte. Eine bibliophile Ausgabe zum Immer-Wieder-Schmökern und Schmunzeln.

Christian Futscher: Gute Reise, Eierspeise
Ill. von Raffaela Schöbitz, Wien: Picus 2020, 48 S. | 978-3-7117-4017-5 | Ab 4 Jahren
Wie kommt es, dass jemand nicht mehr alle Tassen im Schrank hat? Und was hat es mit dem Husch im Gebusch auf sich? Knapp zwei Dutzend kurze und längere Nonsens-Gedichte voller Sprachwitz klären diese und andere Fragen, äußerst witzig inszeniert mit pastellig zarten Illustrationen von Raffaela Schöbitz, der Preisträgerin des Dixi-Kinderliteraturpreises für Illustration 2015.

Hans-Joachim Gelberg (Hrsg.): Großer Ozean. Gedichte für alle
Ill. von Wolf Erlbruch, Weinheim: Beltz 2015, 268 S. | 978-3-407-74631-3 | Hausbuch
Mit mehr als 350 Gedichten deckt diese Lyrik-Sammlung ein ungemein breites Spektrum an AutorInnen (über 160), Themen (von der Liebe bis zur Umweltverschmutzung), Formen (Reime, Rätsel, Haikus, Aphorismen, Sprachspiele) und Stimmungen (fröhlich, traurig, nachdenklich) ab. Man kann darin blättern oder nach dem Prinzip der Flaschenpost verfahren: Lesen, was man zufällig findet.

Josef Guggenmos: Was denkt die Maus am Donnerstag? 121 Gedichte für Kinder
Ill. von Rotraud Susanne Berner, München: dtv 2001, 120 S. | 978-3-423-70638-4
Auch als Musik-CD erhältlich. Musik: Siegfried Fietz. ABAKUS-Musik 1998 | 9783881242240
Was denkt die Maus am Donnerstag? Generationen von Kindern fragen sich das seit 1971 und kennen selbstverständlich die Antwort: „Dasselbe wie an jedem Tag ...“ Rotraut Susanne Berners neue Illustrationen dieser Ausgabe greifen Josef Guggenmos‘ Freude am Nonsens, an Reim-, Sprach- und Klangspielen mit leichter Hand auf.

Gutzschhahn; Uwe-Michael (Hrsg.): Ununterbrochen schwimmt im Meer der Hinundhering hin und her
Das dicke Buch vom Nonsens-Reim für unterwegs und für daheim, für Groß und Klein, für Hund und Schwein und wer sonst mit dir schaut hinein
Ill. von Sabine Wilharm, München: cbj, 2015, 180 S. | 978-3-570-15971-2 | Ab 6 Jahren
Eine gelungene Auswahl an Nonsens-Reimen, die zum Lachen und zum Spiel mit der Sprache einlädt, wobei die Bandbreite von Johann Nestroy bis Michael Roher reicht. Die Illustrationen voller fantasievoller Zwischenwesen, in reduzierten Rot-Blaugrün-Tönen mit viel Weißraum gehalten, stehen den Texten an fröhlicher Absurdität in nichts nach.

Uwe-Michael Gutzschhahn (Hrsg.): Sieben Ziegen fliegen durch die Nacht. Hundert neue Kindergedichte
Ill. von Sabine Kranz, München: dtv 2018, 175 S. (dtv junior) | 978-3-423-76201-4
Seit 2015 präsentiert Uwe-Michael Gutzschhahn regelmäßig bislang unveröffentlichte Kindergedichte auf dem Blog der Zeitschrift „Das Gedicht“. 100 davon hat er jetzt ausgewählt für dieses Buch, das Sabine Kranz mit tollkühnen Bildern in ebenso kühnen Farben versehen hat. Ein Gedicht!

Michael Hammerschmid: Schlaraffenbauch
Ill. von Rotraut Susanne Berner, Frankfurt: Büchergilde Gutenberg 2018, 31 S. (= Die Tollen Hefte) | 978-3-86406-092-2
Erschienen in der von Rotraut Susanne Berner herausgegeben bibliophilen Bilderbuchreihe „Die Tollen Hefte“ sind die Gedichte auf gesprächige Weise wortkarg. Mehrheitlich im freien Rhythmus verfasst, werden sie zuweilen mit End- und Binnenreimen, Wiederholungen und Zeilensprüngen noch dichter gemacht; wunderbar ergänzt durch die klaren, ausdrucksstarken Illustrationen der Künstlerin.

Mies van Hout (Ill.): Einmal Katze sein
Gedichte von Bette Westera, Hans Hagen, Monique Hagen, Koos Meinderts und Sjoerd Kuyper. Aus dem Niederländischen von Rolf Erdorf, Zürich: aracari 2019, 52 S. | 978-3-907114-05-6 | Ab 3 Jahren
In leuchtenden Ölpastellkreiden auf schwarzem Papier und inspiriert von ihrer eigenen Katze fertigt Mies van Hout zwanzig hinreißende Porträts von Katzen in unterschiedlichen Stimmungen an; fünf der renommiertesten AutorInnen der Niederlande verfassen zu jeder Illustration ein Gedicht. Eine lyrische Katzen-Hommage der Sonderklasse, wunderbar übersetzt von Rolf Erdorf.


Heinz Janisch: Ich schenk dir einen Ton aus meinem Saxofon. Geschichten und Gedichte
Ill. von Linda Wolfsgruber, Wien: Jungbrunnen 2015, 93 S. | 978-3-7026-5709-3 | Ab 7 Jahren
„Ich bin ein kleines Tier / leicht wie Papier / Aber in meiner Hand / schläft ein Elefant“ Ebenso leicht und schwerelos wie der schlafende Elefant kommen die phantasievollen und skurrilen Geschichten, Gedichte und Aphorismen von Heinz Janisch daher, begleitet von den poetischen Federzeichnungen in Schwarz-Weiß von Linda Wolfsgruber.

Heinz Janisch (Hrsg.): MorgenNatz und RingelStern. Gedichte von Christian Morgenstern und Joachim Ringelnatz
Ill. von Christine Sormann, Berlin: Betz 2017, 56 S. | 978-3-219-11737-0 | Ab 4 Jahren
Ein Lesebuch mit Gedichten der Sprachschöpfer Christian Morgenstern und Joachim Ringelnatz, ausgewählt von Heinz Janisch, der den beiden ein eigenes Gedicht widmet. Auf zur Begegnung mit der Kamelente, dem Regenlöwen, dem Giraffenigel oder dem grausig, gutzenden Golz, alle von Christine Sormann kraftvoll leuchtend ins Bild gesetzt.

Gerald Jatzek: Rabauken-Reime
Ill. von Andrea Steffen, Wien: G&G 2011, 64 S. | 978-3-7074-5057-6 | Ab 6 Jahren
Der Band versammelt erstmals die besten Gedichte des Kinderlyrik-Staatspreisträgers Gerald Jatzek. Die bunte Vielfalt an Reimen, Sprachbasteleien (in bester österreichischer Tradition), Ideen und Melodien wird von Andrea Steffen in fantasievoll-dynamischen Illustrationen umgesetzt. Zum Lachen, Nachdenken und Schauen.

Christine Nöstlinger: Achtung, Kinder!
Ill. von Heide Stöllinger, Wien: G&G 2011, 64 S. | 978-3-7074-5095-8 | Ab 5 Jahren
Unsentimentale Gedichte im typischen Christie-Nöstlinger-Ton über die Gefühle, Wünsche, Sorgen und Ängste von Kindern. Die kindlichen Stimmen sind mal frech, mal traurig, auch wütend oder erleichtert. Und ist eine Beschwerde beim eigenen Schutzengel (wunderbar stirnrunzelnd-zögerlich von Heide Stöllinger gezeichnet) manchmal nicht tatsächlich angebracht?

Regina Kehn (Hrsg.): Das literarische Kaleidoskop
Ill. von Regina Kehn, Frankfurt: Fischer KJB 2013 (Die Bücher mit dem blauen Band), 212 S.  | 978-3-596-85618-3 | Ab 8 Jahren
Ein großartiges Sammelsurium an starken Stimmen! Von Hand geschriebene Gedichte und kurze Geschichten u.a. von Kafka, Mayröcker, Ringelnatz und Charms werden Satz für Satz illustriert - ausdrucksstark und vielfältig. Dabei wird nicht nur eine Vielfalt an Gefühlen und Stimmungen gezeigt, sondern auch die Schönheit der Worte, der Bilder und des Lebens.

Markus Köhle: Ganz schön frech. 52 Gedichte für die ganze Familie
Ill. von Robert Göschl, Wien: Luftschacht 2019, 83 S. | 978-3-903081-43-7
Fröhlich, schnell, unkompliziert und der Gegenwart verbunden dichtet Markus Köhle in einfachen Formen und findet immer wieder Verbindungen, die überraschen, zum Lachen bringen, überzeugen: „Hosen sind Rinden von Beinen / Koteletts sind Muskeln von Schweinen // Weinen ist Regen der Augen …“ Dass man Lust bekommt, nach- und weiterzudichten, ist eine der Stärken dieser Gedichte.

Susan Kreller (Hrsg.): Der beste Tag aller Zeiten. Weitgereiste Gedichte
Aus dem Englischen von Henning Ahrens und Claas Kazzer. Ill. von Sabine Wilharm, Reinbek bei Hamburg: Carlsen 2013, 127 S. | 978-3-551-58293-5 | Ab 6 Jahren | Text dt. und teilweise engl.
Gedichte aus dem anglophonen Sprachraum (Englische und amerikanische Kinderlyrik, Gedichte aus Kanada, Afrika, Indien, Karibik etc.) wurden exklusiv für diese Anthologie – teilweise auch neu – übersetzt. Für alle Anglophilen sind die Texte am Ende des Buches auch im Original nachzulesen. Bevölkert werden die Seiten von zahlreichen realistischen wie phantastischen Figuren, welche die Illustratorin dynamisch ins Bild setzt.

Nils Mohl: König der Kinder. Gedichte
Ill. von Katharina Greve, München: Mixtvision 2020, 64 S. | 978-3-95854-155-9
Das Künstlerduo Nils Mohl und Katharina Greve haben wieder gemeinsam einen Lyrikband publiziert. Von Kopf- bis hin zu Ritualgedichten, formbewusst aber auch verspielt zeigen die 40 Kindergedichte und ihre Illustrationen – manche auf den Punkt andere gegen den Strich – dass Lyrik nicht immer nur schwierig ist, sondern auch Spaß machen kann.

Doris Mühringer: Auf der Wiese liegend. Kinder-Gedichte
Ill. von Angelika Kaufmann, Weitra: Bibliothek der Provinz 2000, 64 S. | 978-3-85252-367-5
Die Kindergedichte der großen Lyrikerin liegen hier erstmals gesammelt vor, wobei Doris Mühringer immer wieder das Motiv der (imaginierten) Reise aufgreift. Begleitet werden die Gedichte von durchscheinenden Collagen aus fasrigem, gerissenem Papier. In ihren zarten Farben nehmen sich die Bilder bewusst zurück, als würden sie nur darauf hinweisen, wie schön diese Gedichte sind.

Arne Rautenberg: rotkäppchen fliegt rakete. neue Kindergedichte
Ill. von Jens Rassmus, Wuppertal: Hammer 2017, 47 S. | 978-3-7795-0580-8
Arne Rautenberg zeigt in diesem Band eine enorme Fülle lyrischer Formen und Themen und eine sehr genaue Auslotung von Kindsein, die ihresgleichen sucht. Kindsein, das ist hier der Geruch von Pferden oder morgens im warmen Bett zu liegen und nicht aufstehen zu wollen. All dies findet in den vergnügten, oft augenzwinkernden Zeichnungen eine wunderbare künstlerische Entsprechung.

Michael Roher: Wer stahl dem Wal sein Abendmahl?
Wien: Luftschacht 2019, 136 S. | 978-3-902844-29-3
Inspirierende Gedankenwelten öffnen sich in diesem Gedichtband, der auf jeder Doppelseite ein pointiertes Gedicht mit einer Schwarz-Weiß-Illustration zeigt. Zu finden sind allerhand Kuriositäten: ein dichtender Räuberhauptmannstellvertreter oder Gretchen mit rabenschwarz lackierten Zehennägeln. Einmal mehr zeigt Michael Roher, dass er in Wort und Bild zu überzeugen und zu begeistern weiß.

Sibylle Sailer (Hrsg.). Sieben kecke Schnirkelschnecken. Lustige Kindergedichte und Reimspaß zum Lachen
Ill. von SaBine Büchner, Würzburg: Arena 2019, 92 S. | 978-3-401-71521-6 | Ab 4 Jahren
Ein ziemlich halbes Doppelschwein, ein Regenwurm mit Regenschirm oder hundertzwei Gespensterchen – etliche skurrile Wesen finden sich in den humoristischen Gedichten voller Reimkomik, Onomatopoesie und Nonsens-Elementen. SaBine Büchner überträgt die Texte in eine verschmitzte Bildsprache, dichtet in Strich und Farbe weiter und dringt dadurch zum eigentlichen Wesen der Gedichte vor.

Jürg Schubiger: Der Wind hat Geburtstag
Ill. von Wiebke Leser, Wuppertal: Peter Hammer 2010, 48 S. | 978-3-7795-0282-1
Gedichte über das Meer, den Wind, das Wetter, Gedichte über das Allein- und Traurigsein, Gedichte von Liebe und Glück und sogar über Kuchen, die nicht aufgehen, verfasst vom vielfach ausgezeichneten Hans-Christian-Andersen-Preisträger Jürg Schubiger. Die hellen Buntstift-Illustrationen spiegeln die heitere Stimmung der Verse wider.

Stefanie Schweizer (Hrsg.): Lyrik-Comics. Gedichte Bilder Klänge für Kinder in den besten Jahren
Ill. von Max Fiedler… Weinheim: Beltz & Gelberg 2019, 112 S. | 978-3-407-75461-5
19 Gedichte moderner sowie kanonisierter LyrikerInnen werden nicht nur als Buchstaben-Text abgedruckt, sondern auch – von neun verschiedenen IllustratorInnen – mittels (Comic)Bilder dargestellt; davon werden elf Werke zusätzlich mit Akkordeon, Cello und jeder Menge Spaß vertont (zu hören auf der Website des Verlags). Ein lyrisches Feuerwerk für mehrere Sinne: zum Lesen, Schauen und Hören.

Elisabeth Steinkellner: Vom Flaniern und Weltspaziern. Reime und Sprachspiele
Ill. von Michael Roher, Innsbruck: Tyrolia 2019, 107 S. | 978-3-7022-3741-7
Humoristische Limericks, Gedichte voller Lautmalereien, lakonische Wenigzeiler, konkrete Poesie sowie originelle Packlisten zeigen die Vielseitigkeit dieser poetischen Sammlung. Genauso wie die Lektüre der Gedichte laden auch die Illustrationen zu einem gemächlichen Streifzug ein. Es lohnt sich innezuhalten – auf jeder Seite im Buch!

Frantz Wittkamp: In die Wälder gegangen, einen Löwen gefangen. Findlinge
Illustriert von Axel Scheffler, Weinheim: Beltz & Gelberg 2016, 74 S. | 978-3-407-79564-9 Hörbuch: In die Wälder gegangen, einen Löwen gefangen.- Gelesen von Manfred Steffen u.a., Hörcompany 2016 | 9783945709245 | 1 CD, Laufzeit ca. 45 Min.
Gedichte von Frantz Wittkamp sind nicht nur originell, sie tönen schön im perfekten Rhythmus, in dem sie daherkommen, sind klug, tröstlich, fröhlich, oft hört man Freude über die Schönheit der Welt heraus und bisweilen auch Wut. Axel Scheffler hat die Herausforderung angenommen und die dreißig Vierzeiler illustriert. Das gelingt ihm hier und da souverän und immer mit Hochachtung vor den Gedichten.

Buchcover der empfohlenen Lyrikbände



Sekundärliteratur zur Kinderlyrik

 PDF-Download