Wortwelten

SchülerInnen entdecken das Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek
 

Wortwelten will SchülerInnen für Literatur begeistern und Interesse an Texten wecken. Der Rahmen ist dafür wie geschaffen, bietet doch das Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek eine beeindruckende Auswahl faszinierender Exponate – neben Handschriften, Fotos, Landkarten, Plakaten und überraschenden Objekten gibt es Hörstationen, Filme und Inszenierungen zu entdecken; und natürlich zahlreiche Texte zur österreichischen Literatur von der Aufklärung bis zur Gegenwart.

Wortwelten führen SchülerInnen auch ohne literarische Vorkenntnisse durch die einzigartigen denkmalgeschützten Räume des ehemaligen Hofkammerarchivs. Mitmachprogramme verbinden das im Museum präsentierte Schaffen mit Anregungen zu eigener Kreativität. Beim lustvollen Sprachbasteln oder beim Erfinden eines fiktiven KünstlerInnenlebens werden die SchülerInnen selbst aktiv und lassen ihrer Fantasie freien Lauf. Lesungen bieten nicht nur Einblicke in aktuelle Texte, sondern vor allem die Möglichkeit, mit zeitgenössischen österreichischen SchriftstellerInnen persönlich ins Gespräch zu kommen.

Alle Termine für das aktuelle Semester bereits ausgebucht!
Neue Termine gibt es hier online mit Voranmeldung ab März 2018.



punkt Mitmachprogramm für 3. und 4. Schulstufe: Sprachbasteln

Bei einem kurzen Rundgang durch das Museum, mit Blick ins berühmte „Grillparzerzimmer“ und auf ausgewählte Exponate, kann zunächst die Atmosphäre des Hauses „erschnuppert“ werden. Anschließend dürfen die SchülerInnen bei Sprachspielereien ihrer Fantasie und Kreativität freien Lauf lassen: Wir suchen versteckte Wörter, schütteln Reime wild durcheinander und erfinden neue Begriffe. Und werfen einen Blick darauf, wie es „die Profis“ machen: Wenn Ernst Jandl in „ottos mops“ mit dem O spielt, schaffen wir vielleicht sogar ein Gedicht nur mit dem Vokal A („annas aal“ oder „adams gans“). Und wenn Mira Lobe einen Schmetterling in einen Metterschling verwandelt, probieren auch wir Ähnliches mit vielen anderen Tieren.

Dauer der Veranstaltung: 60 Minuten
Termine nach Vereinbarung (Achtung: begrenzte Terminanzahl!)



punkt Lesungen im Literaturmuseum für 3. und 4. Schulstufe


Saskia Hula: Die 7 Leben meiner Katze
23. November 2017, 10.30 Uhr

In einer Art Fiebertraum lässt ein Mädchen ihre tote Katze die sprichwörtlichen sechs weiteren Leben führen und begegnet ihr als Maus, Kaninchen, Elefant, Schlange, Eisbär und Störchin wieder. Saskia Hulas Geschichte ist „traurig und zugleich komisch, hintergründig und voller überraschender Wendungen, eine wunderbare Mischung aus Traum und Wirklichkeit“. (kulturradio). Eine präzise Erzählung über Abschiede und Neuanfänge, über Trauer und Verlustbewältigung.

Dauer: 90 Minuten (Lesung und Werkstattgespräch mit vorangehender Kurzführung durch das Literaturmuseum)



Rachel van Kooij: Beim Kopf des weißen Huhns
12. Dezember 2017, 10.30 Uhr

Die beiden Hauptfiguren in diesem mitreißenden Kinderkrimi müssen sich knifflige moralische Fragen stellen: Mia glaubt, den Mörder ihrer geliebten Hühner zu kennen, und will ihren besten Freund Emil überreden, gemeinsam Rache zu nehmen. Die vielfach ausgezeichnete Autorin erzählt humorvoll von Freundschaft und Loyalität, von Verrat und Vorurteilen.  Denn die Ermittlungen der Kinder führen zu überraschenden Ergebnissen und zeigen, wie vorsichtig man mit voreiligen Schuldzuweisungen sein muss.

Dauer: 90 Minuten (Lesung und Werkstattgespräch mit vorangehender Kurzführung durch das Literaturmuseum)


punkt Mitmachprogramm für die 5. bis 8. Schulstufe: Mein Literatur-Star 

Im Anschluss an eine Kurzführung durch das Literaturmuseum wagen wir uns an ein lustvolles literarisches Spiel: Wir erfinden ein SchriftstellerInnen-Leben. Dazu dürfen die SchülerInnen, allein oder in Teams, aus mehreren Ausstellungsstücken des Museums eines auswählen. Danach geht es – ausgestattet u.a. mit AutorInnenfotos, Textzitaten und einer Liste möglicher Werktitel – ans Fantasieren und Notieren: Wie, wann und wo könnte meine künstlerische Figur leben oder gelebt haben? Und welche Rolle könnte das gewählte Exponat in ihrem Leben spielen oder gespielt haben? Anschließend gehen wir wieder durchs Museum, wobei die SchülerInnen ihre erfundenen „Literatur-Stars“ präsentieren und das Geheimnis gelüftet wird, welche KünstlerInnen tatsächlich mit den Schaustücken in Beziehung stehen.


Dauer der Veranstaltung: 120 Minuten
Termine nach Vereinbarung (Achtung: begrenzte Terminanzahl!)


punkt Lesungen für die 5. bis 8. Schulstufe


Rosemarie Eichinger, Essen Tote Erdbeerkuchen?
9. November 2017, 10.30 Uhr

Ernst und doch auch leicht wird von einer ungewöhnlichen Freundschaft an einem ungewöhnlichen Schauplatz erzählt. Der Friedhof ist hier kein düsterer Ort, sondern ein Raum der Geborgenheit. Ein Junge und ein Mädchen kommen sich dort allmählich näher und sprechen gemeinsam über Trauer und Liebe, über ihre Familien und ihre Leben. Ein Roman voller Witz und Weisheit, ausgezeichnet mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis.

Dauer: 90 Minuten (Lesung und Werkstattgespräch mit vorangehender Kurzführung durch das Literaturmuseum)

 


Wortsport und Wortspiel mit Markus Köhle
23. Jänner 2018, 10.30 Uhr

Markus Köhle schreibt, um gehört zu werden. Er ist Sprachinstallateur und Mitbegründer der österreichischen Poetry Slam Szene. Seine Texte fokussieren häufig auf bewusst banale Alltagserlebnisse und -rituale, wie etwa das morgendliche Aufstehen, verpacken sie allerdings in eine zumeist überraschende und unübliche künstlerische Form. Hier präsentiert er eine Auswahl seiner Gedichte, Wortspiele und Texträtsel –  zum Zuhören und Mitmachen. Eine literarische Performance mit Überraschungen.

Dauer: 90 Minuten (Lesung und Werkstattgespräch mit vorangehender Kurzführung durch das Literaturmuseum)


Kosten für alle Veranstaltungen

Teilnahme pro SchülerIn EUR 2,00


LehrerInnen und Begleitpersonen (2 pro Klasse) gratis


Veranstaltungsort

Grillparzerhaus | Johannesgasse 6, 1010 Wien


Kontakt
 

Institut für Jugendliteratur
Mayerhofgasse 6, 1040 Wien
info@jugendliteratur.at

     
    Wortwelten
    >>> Aktueller Programmfolder (PDF)