Weltenwechsel

Begegnung mit der neuen Heimat in der Österreichischen Nationalbibliothek
Ein neues Vermittlungsprogramm als Integrationsmaßnahme für
Schülerİnnen mit Migrationshintergrund!

 

Der Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek – die ehemalige kaiserliche Hofbibliothek – gilt als einer der schönsten Bibliothekssäle der Welt. Er bietet einen ganz besonderen Rahmen, um mit SchülerInnen über unsere kulturellen Wurzeln und Traditionen zu reden, aus denen sich auch die Grundregeln des Zusammenlebens in Österreich ergeben haben.
Die einstündigen Veranstaltungen verbinden Information mit der Förderung von Verständnis und Akzeptanz unserer Kultur. Lebensgeschichten berühmter weiblicher Persönlichkeiten wie etwa Maria Theresia zeigen, welche Bedeutung ein einzelner Mensch haben kann. Sie bilden den Ausgangspunkt für Gespräche über Themen, die in unserer Gesellschaft wichtig sind – etwa die Gleichberechtigung der Frau oder das Recht aller auf Bildung und Kunst. Dabei sollen vor allem auch Fragen gestellt werden – Gespräche und Diskussionen sind nicht nur möglich, sondern erwünscht!


Angeboten werden altersmäßig speziell ausgerichtete Programme für die 3./4. sowie 5. bis 8. Schulstufe.
Aktueller Zeitraum: Oktober 2017 bis Jänner 2018
>>> Verpflichtende Voranmeldung


Eine Frau an der Spitze (3./4. Schulstufe)
punkt
Als die 23-jährige Tochter von Kaiser Karl VI, Maria Theresia, die Regierung übernahm, war sie alles andere als darauf vorbereitet. Zu jung und unerfahren wirkte sie auf ihre Feinde und so marschierten die ersten Nachbarländer schon bald in ihr Reich ein. Doch die vermeintlich schwache Herrscherin schaffte es, ihre Macht zu festigen und wurde bald zur Landesmutter. Ihre 16 Kinder trugen zu diesem Bild wesentlich bei. Sie war die einzige weibliche Regentin der Habsburger und bis heute die einzige Frau an der Spitze unseres Landes. Ihrem Mann, der davor nur ihr Mitregent war, verhalf sie zum höchsten Titel der damaligen Zeit: »Kaiser des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation.« Maria Theresias bahnbrechende Reformen sind bis heute prägend. Eine davon kennt ihr sicher – die Schulpflicht. Entdecke das spannende Leben der Maria Theresia, welche Veränderungen sie bewirkt hat und was aus dem Kaiserreich von einst geworden ist!
Freie Terminvereinbarung!

Heimat bist du großer Töchter (5. bis 8. Schulstufe)
punkt

Männer und Frauen sind in Österreich gleichberechtigt. Betritt man aber den Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek ist von Frauen nicht viel zu sehen. Das Denkmal Kaiser Karls VI., dem Bauherrn der barocken Bibliothek, ist umgeben von Männern, die vor ihm die Geschichte des Landes geprägt haben. Dennoch war er es, der es ermöglicht hat, dass auch eine Frau den Thron der Habsburger besteigen kann. Seine Tochter, die Landesherrin und Reformerin Maria Theresia, war die erste, aber zum Glück nicht die letzte Frau, die unser Land nachhaltig geprägt hat. Auf dem Weg von der Monarchie zur Demokratie entdecken wir spannende Frauenpersönlichkeiten wie Bertha von Suttner, Rosa Mayreder oder Margarete Schütte-Lihotzky.
Freie Terminvereinbarung!


Kosten

Führungsbeitrag pro SchülerIn EUR 2,00


LehrerInnen und Begleitpersonen gratis


Veranstaltungsort

Prunksaal | Josefsplatz 1, 1010 Wien



Schriftliche Voranmeldung

>>> per Online-Formular


Kontakt
Institut für Jugendliteratur
Mayerhofgasse 6, 1040 Wien
info@jugendliteratur.at

      Weltenwechsel - Vermittlungsprogramm als Integrationsmaßnahme für SchülerInnen mit Migrationshintergrund
    >>> Programmfolder